2017
amorph – zwischen Furcht und Faszination

„amorph – zwischen Furcht und Faszination“
Ein Wachtraum zwischen Illusion, theatraler Realität und Traumwelt.
In zwei Akten hat “amorph” eine sich stetig wandelnde Bühnenlandschaft kreiert, in dem Wechsel von Bühne zu Publikumstribüne, großflächige, interaktive Projektionen, skulpturale Bühnenbilder und die performative Bespielung des vertikalen Raums als zentrale Elemente fungierten.

Fördergeber

realisiert durch Förderung seitens des BKA: Neuer Zirkus und dem Einsatz von diversen Unterstützer*innen.